Finnland
Helsinki

Kooperation zum Schutz der Ostsee

2015 haben Stromma und der WWF Finnland ein dreijähriges Kooperationsprojekt für einen besseren Schutz der Ostsee gestartet. Ein neuer dreijähriger Kooperationszeitraum begann 2018. Im Rahmen dieses Projekts verteilt Strömma Finland Informationen über die Umweltbelastungen der Ostsee an Reisende und Kooperationspartner.

Strömma Finland hat sich zudem verpflichtet, die lokale Fischerei zu unterstützen und Produkte mit MSC-Zertifikat zu bevorzugen. Das heißt, dass sich Strömma bei der Zusammenstellung des Speisenangebots für seine Restaurantschiffe an die Liste der vom WWF empfohlenen Fischarten hält und keine gefährdeten Arten auf den Tisch kommen. Strömma Finland unterstützt außerdem jährlich eines der Wintercamps des WWF Finnland. Teilnehmer der Camps arbeiten daran, die wertvollen Natur- und Kulturschätze im Schärengarten vor der Küste von Helsinki wiederherzustellen.

Retten Sie mit Stromma den Schweinswal

Schweinswalen fällt das Überleben in der Ostsee schwer. Wenn Sie die Tour von Stromma online buchen, können Sie eine Spende für die Rettung der Schweinswale leisten.

Den Schweinswal retten

Ostsee

Der WWF Finnland wurde 1972 gegründet. Eine der obersten Prioritäten bei der Arbeit des WWF Finnland im Bereich Erhaltung kommt der Ostsee zu. Dabei geht es uns in erster Linie darum, den Zustand der Ostsee zu verbessern. Mit unseren Maßnahmen zielen wir darauf ab, die Auswirkungen der Überdüngung zu reduzieren, eine nachhaltige einheimische Fischerei zu fördern, der Ölverschmutzung durch schärfere Sicherheitsbestimmungen für die Seefahrt entgegenzuwirken sowie gefährdete Arten und Lebensräume durch die Einrichtung maritimer Schutzzonen und ein integriertes Meeresnutzungsmanagement zu bewahren.

Die Ostsee leidet seit vielen Jahren unter Überdüngung, Umweltgiften und Überfischung. Mehrere Fisch- und Vogelarten sind selten geworden und allem Anschein nach wird die Blaualgenblüte im nächsten Sommer erneut alle bisherigen Rekorde brechen. Die Ostsee ist nicht nur ein beliebtes Ferienziel, sondern auch alltägliches Lebensumfeld für Millionen von Menschen und eine wichtige Einnahmequelle für alle Anrainerstaaten. Der von der Boston Consulting Group erarbeitete Bericht „Turning adversity into opportunity: A business plan for the Baltic Sea“ zeigt auf, dass man durch eine ökologisch gesunde Ostsee pro Jahr eine halbe Milliarde Euro mehr erwirtschaften und eine halbe Million neue Jobs schaffen könnte.

Nähere Informationen auf der Homepage des WWF Finnland >>